0212.73 87 24-0 info@sicdata.de
Coronavirus Pandemie HandydatenDamit die Corona-Krise eingedämmt werden kann, arbeiten viele Unternehmen Hand-in-Hand mit dem Robert-Koch-Institut. Die Telekom übermittelt dem RKI Kundendaten, mit denen die Bewegungsströme von Handynutzern nachvollzogen werden können. Damit will die Deutsche Telekom dem RKI bei der Eindämmung der Corona-Pandemie helfen. Die Daten sollen anonymisiert dem RKI zur Verfügung gestellt werden, dies ist wohl am Dienstagabend den 16.03.2020 schon passiert – laut Tagesspiegel handelt es sich um eine erste Datenlieferung von 5 Gigabyte.

Die Daten sollen den Forschern im RKI neue Hinweise zur Ausbreitung des Corona-Virus liefern und zu einer besseren Eindämmung der Pandemie beitragen. Ein Tracking einzelner Bürger oder infizierter Personen wie es derzeit zum Beispiel in Israel gemacht wird, soll aber nicht möglich sein.
In Österreich hat der Mobilfunkanbieter A1 bereits ähnliche Datensätze an die Regierung übermittelt. Datenschützer sehen diesem Vorhaben kritisch.

Quelle: www.tagesspiegel.de

Info zur EU/US-Privacy Shield

Ihr 5-Punkte Plan zur Unwirksamkeit des
EU/US-Privacy Shields


Am 16.07.2020 hat der EuGH das EU/US-Privacy Shield Abkommen als unwirksam erklärt.

Unsere Handlungsempfehlung für Unternehmen in 5-Punkten!
Zum 5-Punkte Plan
close-link